Continental Divide Trail (CDT)


13    Rawlins - South Pass City / Atlantic City      206 Kilometer


Rawlins

Atlantic City / South PassCity                206 km


Das Great Divide Basin war dann doch etwas überraschend für mich. Es war nicht heiß und ALLE Wasserstellen waren in gutem Zustand. Wir hatten nie Wasserprobleme und transportierten auch nie mehr als drei Liter Wasser. Wir hatten uns vorher in Rawlins beim BLM über die Wasserversorgung informiert. Der Ranger gab uns gute und genaue Informationen. Das wir so früh in der Wandersaison im Basin waren gab uns so niedrige Temperaturen und so viel Wasser. Und es blühte fast überall.


Der Weg verläuft fast ausschließlich auf alten Sandstraßen oder Allradwegen. Oft ist der Sand recht lose. Wir sahen viele Wildpferde. An einige kamen wir bis auf 50 Meter heran. Die Pferde waren sehr neugierig. Eine große Herde schickte ein Pferd zu unserem Lager um uns zu prüfen. Außer den Pferden sahen wir auch Kühe. An einer der Wasserstellen trafen wir überraschend auf Scarecrow, Yabba the Hiker, HNO und Greyhound. Sie hatten auch Colorado ausgelassen und waren jetzt auf südlichem Weg nach Rawlins. Vor uns konnten wir die verschneite Wind River Range sehen. In Kürze würden wir herausfinden wie viel Schnee noch auf dem CDT liegt. Da wir gut vorankamen entschlossen wir uns es zu versuchen zum Abend in Atlantic City einzutreffen. Wir schafften es. Obwohl wir mehr als eine Stunde warten mussten, hatten wir schlussendlich ein ordentliches Abendessen im Mercantile. Wir fanden dann auch noch ein Apartment mit guten Duschen für die Nacht.


Neugierige Wildpferde untersuchen uns Wanderer


Der CDT folgt diesen alten Sandwegen im Great Divide Basin. Die Kühe liefen eine ganze Zeit vor uns her.


Blühende Blumen im Great Divide Basin am CDT


Eine Zeitlang folgten wir dem mit diesen Säulen markierten Seminole cutoff des Oregon / California Trails


Eine der Wasserquellen im Great Divide Basin.


<< Encampment <<      >> Pinedale >>     


  

© 2016 by Hamburger

Stand 11.11.2017