Continental Divide Trail (CDT)


30    Salida - Creede                            163 Kilometer


Salida

Creede                                 163 km


Früh am Morgen wurden wir von anderen Hostelgästen zum Monarch Pass mitgenommen. Da wir so früh schon am Pass eintrafen hatten wir einen leichten Tag zum Marshal Pass. Hier übernachteten wir in einer Hütte, einer von ganz wenigen am Weg. Das war eine angenehme Nacht. Beim verlassen der Hütte mussten wir feststellen, dass das Gras Raureif hatte. Und jede weitere Nacht wurde es kälter. Am Morgen der letzten Nacht hatten wir -3° C. Da ich wieder Cowboy Camping machte war mein Schlafsack oben mit Eis bedeckt. Es herbstet und dass wir weit über 3.000 m hoch sind macht es nicht wärmer. Die Farben werden auch immer herbstlicher; gelb und rot. Wir mussten ein größeres Becken kreuzen. Hier wurde es sehr windig. Es war bereits spät als wir den Abzweig nach Creede erreichten. Wir machten uns auf den Weg immer bergab Richtung Creede. Ganz am Anfang parkte ein Pickup Truck. Es war aber niemand weit und breit. Wir gingen weiter bis zu einer Silbermine und immer weiter auf einer Schotterstraße. Auch hier war kein Verkehr. Als wir schon unsere Zelte aufbauen wollten tauchte doch noch ein Fahrzeug auf. Wir wurden auf deren Rückfahrt nach Creede mitgenommen. Also bekamen wir ein Zimmer für die Nacht statt kaltes Campen und ein schönes Abendessen.


CDT / CT verläuft am Abhang


Steiniger CDT / CT


CDT / CT verläuft auf der Sandstraße in den wie eine kleine Kopie des Great Divide Basin aussehenden Cochetopa Park


Biberdamm im Cochetopa Creek


Diese Straße ist die Altstadt von Creede, eine alte Bergarbeiterstadt


<< Twin Lakes <<      >> Pagosa Springs >>     

 


  

© 2016 by Hamburger

Last updated on 11.11.2017