E1 Dänemark, Grenaa - Flensburg


IIIa.8    Abschnitt Jelling - Ølgard über 26 km


Jelling

Vester Hornstrup

Øster Bredsten

Haraldskat Fabrik

Vingstedt

Ravningbroen

Bindeballe

Ølgård                                   26 km


Total "überfüllt" mit vier anderen Wanderern / Radlern verließ ich zeitig die Herberge. Beim Bäcker wurde die Tagesversorgung eingekauft. Dann ging es zu den Runensteinen vor der Kirche mit zwei Hünengräbern, die zusammen zum Weltkulturerbe ernannt wurden. Das dazu gehörende Museum machte leider erst später auf. Heute war ein langes Asphaltstück dran. Bei Haraldskat Fabrik biegt der Weg auf die Trasse der ehemaligen Bindeballebahn ab. Kurz vor Vingstedt besuchte ich ein direkt am Weg gelegenes Freilichtmuseum. Lohnte sich. An der Ravningbroen hörte endlich der Asphalt auf. Bei Bindeballe machte ich einen kurzen Abstecher zur ehemaligen Station Bindeballe und dem musealen Kaufmannsladen. Das Eis schmeckte gut. Zum Abend fing es dann doch noch an zu regnen. Auf einer Asphaltstraße erreichte ich dann die etwas abseits an der Fahrradroute gelegene Herberge in Ølgård.


Runenstein, genannt Dänemarks Taufurkunde, von Harald Blauzahn (nach ihm wurde die Übertragungstechnik benannt)


Blick vom größeren Hünengrab auf Kirche mit Friedhof und kleineres Hünengrab


Moderner Runenstein


Freiluftmuseum Vingstedt


Bindeballe Kaufmannsladen


<< Nørre Snede <<      >> Kongeåen / Königsau >>     


  

© 2016 by Hamburger

Stand 14.11.2017