E1 Dänemark, Grenaa - Flensburg


IIIa.12    Abschnitt Kliplev / Klipleff - Flensburg über 25 km


Kliplev / Klipleff

Gejla / Geilau

Bov / Bau

Krusau

Niehuus

Flensburg                       25 km


Abends wollte ich wieder zuhause in Hamburg sein. Entsprechend hatte ich für heute weniger Kilometer eingeplant. Nachdem ich wieder einmal die Nacht alleine in der Pilgerherberge verbracht hatte, startete ich nachdem ein kurzer aber kräftiger Schauer beendet war. Und gleich ging es durch hohes Gras am Bahndamm entlang. Natürlich mit dem Ergebnis wieder nass gewordener Stiefel. In Bjerndrup / Behrendorf konnte ich den nächsten Schauer rechtzeitig herankommen sehen und mich entsprechend unterstellen. Bis Gejla ging es dann nochmals durch nasses Gras. Ab Gejla / Geilau ging es dann immer in Hörweite der Landstrasse weiter Richtung Padborg / Pattburg. Nach Überquerung der Autobahn führt der Weg durch Bov / Bau zum Grenzübergang nach Niehuus. Dieser ist nicht für motorisierten Verkehr möglich. Auf deutscher Seite ist ein Stück alter Pflastersteinstrasse wieder hergestellt. Jetzt auf dem Ochsenweg geht es nach Flensburg und an die Flensburger Förde. Damit hatte ich den dänischen Teil des E1 erwandert.


Hier konnte ich mich bei einem kurzen aber kräftigen Schauer rechtzeitig unterstellen


Deutsch - Dänische Grenze zwischen Bov und Niehuus


Diverse Markierungen am alten Pflasterstein Heerweg direkt hinter der Grenze


Brunnenhaus in Niehuus direkt am E1 / Ochsenweg


Flensburger Stadttor


<< Tørninggård <<      >> Zurück zur Übersicht >>     


  

© 2016 by Hamburger

Stand 14.11.2017