E1 Schweden, Granvik - Sälen


IIb.21    Abschnitt Östfjellstugan - Granfjällsatern 24 km


Östfjellsstugan

Källfjälletsfäbod                     5 km

Kläppenskjulet                       5 km

Närfjällsstugan                      8 km

Granfjällssätern                     6 km


Nachdem ich wie in den letzten Tagen auch gestern sehr schönes Wetter hatte, kam heute die Quittung. Regen satt bei starkem Wind und dann auf dem Fjell natürlich auch in den Wolken. Bis Källfjällets Fäbod ging das ganze noch da ich hier noch nicht die Baumgrenze überschritt. Der Aufstieg zur Närfjällsstugan wurde dann eine feuchte Angelegenheit. Da die Stiefel schon recht nass waren, brauchte ich auch nicht mehr so große Rücksicht auf Pfützen zu nehmen. Die Stugan ist sehr groß. Während meines späten Mittagessens wehte der Sturm um die Hütte. Ab und zu gab es etwas Sicht wenn die Wolken kurzzeitig aufrissen. Irgendwann musste ich dann aber doch weiter. In den Wolken waren die nächsten Markierungen kaum zu sehen. Langsam ging es voran. Es wurde erst besser als ich wieder in den Wald kam. In der Granfjällssätern Hütte machte ich denn auch gleich den Ofen an um meine Sachen zu trocknen. Nur ziemlich am Anfang des heutigen Tages war ich auf eine Tageswanderin getroffen.


Gleich nach der Hütte Östfjellsstugan beginnt der "normale" Teil des Südlichen Kungsleden


Notfalltelefon in der Hütte Källfjället


Der Bach Syndan im Synddalen


Im Transtrandsfjällen. Der "Bach" rechts oben ist der Südliche Kungsleden


In der Hütte Närfjällsstugan hatte ich Mittag und trocknete meine Sachen


Der wärmende Ofen in der Hütte Granfjällssätern


<< Skärloksstugan <<      >> Sälen (Jugendherberge) >>     


  

© 2016 by Hamburger

Stand 14.11.2017