E1 Schweden, Granvik - Sälen


IIb.22    Abschnitt Granfjällsatern - Sälen (Jugendherberge) 9 km


Granfjällssätern

Bilväg                                       6 km

Sälen (Jugendherberge)               3 km


Es hatte die ganze Nacht geregnet. In der Schutzhütte verbrachte ich eine ruhige Nacht. Der Abstieg vom Fjell begann wieder in den Wolken. Und es blieb genauso nass auch wenn der Regen aufgehört hatte. Irgendwann konnte ich dann auch wieder weiter ins Land sehen. Unten angekommen ging es über eine große Brücke zur asphaltierten Straße. Ich folgte dieser bis zur Jugendherberge. Hier war das Ende meiner diesjährigen E1 Wanderung erreicht. Der Herbergsvater gab mir den Tipp, das Rucksackreisen einmal wöchentlich mit einem Bus von ihrem Camp bei Idre durch Sälen nach Deutschland fährt. Ich rief die Firma an und hatte Erfolg. Zwei Tage später fuhr ein Bus und ich wurde mitgenommen. Der Bus hatte einen planmäßigen Halt in Hamburg am ZOB. Hier stieg ich aus und fuhr mit der U-Bahn nach Hause.


Der Weg runter vom Fjell glich mehr einem Bach


Überall viele Baumflechten auf den Nadelhölzern


Beim Abstieg geht es raus aus den Wolken und ein Blick ins weite Land wird möglich


So sah es auf den meisten Holzbohlenwegen über nasse Abschnitte aus. Eigentlich sollte es trockenen Fußes rübergehen.


Einstieg in den weiteren Teil des Südlichen Kungsleden


Die weit außerhalb von Sälen und nahe am Wanderweg gelegene Jugendherberge


<< Östfjellsstugan <<      >> Zurück zur Übersicht >>     


  

© 2016 by Hamburger

Stand 14.11.2017