Pacific Crest Trail (PCT)


17    Sierra City - Belden über 148 km


Sierra City

A Tree                                   35 km

Fowler Peak Trailhead               37 km

Bucks Lake Road                      37 km

Clear Creek                             24 km

Belden                                   15 km


Morgens nach ausgiebigem Frühstück im Red Moose Inn ging es immer bergauf und dabei auf langen Strecken ohne Schatten um aus dem Tal wieder auf die Höhen zu kommen. Dann wurde der Weg einfacher. Zum Abend erreichte ich den A-Baum. Der Name entstand aus einem englischen Wortspiel. Gemeint war "ein" Baum. Das englische a = ein wurde dann in den ersten Buchstaben des Alphabets gewandelt. Mich auf die positiven Kommentare verlassend wanderte ich zum Bucks Lake um dort ein reichhaltiges Frühstück zu bekommen. Wurde aber nichts. Die machten erst um 11:00 Uhr auf. Natürlich viel zu spät fürs Frühstücken. Also gab es nur Eis und anschließend ging es weiter. Am Feather Creek, der auf einer hohen Brücke gequert wurde, kühlte ich längere Zeit meine Füße.


Am nächsten Tag stand dann auch schon der lange Abstieg nach Belden an. Vorher traf ich auf der Höhe auf eine Gruppe Pfadfinderinnen. Als ich vorbei kam, stellten sie sich zu einem Spalier auf, durch dass ich als PCT thruhiker gehen durfte. Eine sehr nette Geste. In Belden angekommen, wurden wir nach einem Anruf von den Braatens zu ihrem Hostel und vorher einem Besuch des Postamts abgeholt. In diesen tiefen Tälern ist es gleich ein ganzes Ende wärmer.


PCT am Packer Lake Saddle


Mein Schatten


Hier dürfen keine Tannenbäume geschlagen werden


Der PCT führt am steilen Hang entlang


Middle Fork Feather River


Blume am PCT


Pfadfinderinnen grüßen mich mit Ehrenspalier kurz vor Abstieg nach Belden


<< South Lake Tahoe <<      >> Hat Creek Old Station >>     


  

© 2016 by Hamburger

Stand 11.11.2017