Pacific Crest Trail (PCT)


24    Mazama Village - Shelter Cove Resort über 131 km


Mazama Village CG

Stock/Hiker Trail Junction              23 km

Road 1853                                  16 km

Road 700                                    41 km

Little Pond                                  41 km

Shelter Cove                               10 km


Nach einem ausgiebigen Frühstück im Parkrestaurant ging es spät weiter zum Kratersee. Von dort hatte ich einen herrlichen Blick auf den See. Im Laufe des Tages sollte es jedoch durch die Waldbrände immer diesiger werden. Hier nahm ich noch einmal die Zivilisationseinrichtungen in Form des dortigen Restaurants in Anspruch und sparte mir das Kochen des Mittagessens. Dann ging es eine ganze Weile immer am Kraterrand entlang. Zum Abend verließ der Weg den Krater und ich erreichte schließlich den Treffpunkt des Wanderwegs mit dem Reiterweg, der hier im Nationalpark separat verläuft. Hier war auch ein Wasser Cache angelegt. Nachts fing es an zu regnen. Also musste ich in aller Eile mein Tarp aufbauen. Das klappte auch ganz gut. Nachts zog ein Gewitter durch. Am nächsten Morgen regnete es noch immer. Das war sicherlich der regenreichste Tag der ganzen Wanderung. Also zog ich von meinem Poncho/Tarp geschützt los. Am nächsten Tag hatte ich gerade mein Mittagessen verzehrt und wollte mich wieder auf den Weg machen, als ich auf zwei Menschen stieß. Einer war mit seinem Fahrrad unterwegs. Sie informierten mich, dass nur ein Kilometer weiter Trail Magic vorbereitet war. Und ich hatte nun schon gegessen. An dem Waldweg 961 stand ein großer Camper, Stühle und Liegen waren aufgebaut und auf einem großen Tisch unter einem Sonnendach war jede Menge Essen aufgebaut. Dazu kam dann später noch ein Grill mit vielen Köstlichkeiten. Zur Nacht waren wir dann insgesamt 21 Wanderer einschließlich der Trail Angel.


Hier war dann auch der Weg gesperrt worden. Waldbrand. Also ging es am nächsten Tag auf die Umleitung. Dem Waldweg folgend ging es zum Diamond Lake. Dort angekommen ging es am Seeufer durch einen endlosen Campingplatz bis zum Diamond Lake Resort. Jetzt mussten wir ein ganzes Stück neben einer befahrenen Asphaltstraße gehen. Nach einiger Zeit hielt ein Auto. Es war der Trail Angel von Mazama Village und einigen früheren Begegnungen. Er nahm uns jetzt die Asphaltstraße ab. Auf einem sandigen Waldweg ging es dann weiter zu Fuß. Erst am nächsten Mittag erreichten wir am Summit Lake wieder auf den PCT. Schon am nächsten Tag sollte der Wanderweg wieder gesperrt sein. Im am Odell Lake gelegenen Shelter Cove Resort & Marina hatte ich wieder ein Versorgungspaket. Außerdem hatte ich mir hierher eine neue Schaumstoffmatratze schicken lassen. Die alte hatte nach dem Einsatz auf dem Appalachian Trail, europäischen Wanderwegen und jetzt dem PCT über mehr als 3.000 km ausgedient. Und hier trafen wir auch wieder auf den Trail Angel. Er begleitete seinen den PCT wandernden Sohn.


Blick auf den Crater Lake im gleichnamigen Nationalpark


Nachts vom Regen aufgeschreckt musste ich mein Tarp aufbauen


Wegen Waldbrand war der weitere Weg gesperrt


Reiter am Mink Lake Trail


Morgennebel am Horseshoe Lake


Der PCT ist halt in den USA. Ein altes PCT-Zeichen wird zur Zielscheibe eines schiesswütigen Zeitgenossen


Und immer wieder blühende Pflanzen am Wegrand


<< Ashland <<      >> Big Lake Youth Camp >>     


  

© 2016 by Hamburger

Stand 11.11.2017