Pacific Crest Trail (PCT)


26    Big Lake Youth Camp - Cascade Locks über 246 km


Big Lake Youth Camp

Rockpile Lake                         33 km

Whitewater Creek                   30 km

Lemith Meadows                     36 km

Clackamas River                     32 km

Salmon River                         35 km

Muddy River                          24 km

Indian Springs                       29 km

Cascade Locks                      27 km


Morgens gab es noch ein sehr ausführliches Frühstück im Big Lake Youth Camp. Dann zog ich wieder weiter. In der Nähe des Camps hatte es vor einigen Jahren einen sehr großen Waldbrand gegeben. Das Camp selbst blieb gerade noch verschont. Im Camp waren viele Fotos und auch eine Landkarte mit der Ausdehnung des Feuers zu sehen. Die Lavafelder waren jetzt geschafft. Auch wenn die ganze Strecke bis zur kanadischen Grenze durch vulkanische Gegend verläuft war der Weg jetzt wieder besser zu gehen.


Direkt am Weg liegt der Olallie Store. Viel wurde hier nicht geboten. Die ganze Gegend einschließlich des Ladens war wegen der Waldbrände bis wenige Tage vor meinem Eintreffen gesperrt gewesen. Aber es reichte doch für ein kaltes Getränk.


Zwei meiner Platypus Wasserflaschen fingen am gleichen Tag an zu lecken. Morgens die eine und später die andere. Mein Schlafsack und lange Unterhose wurden schön nass. Zum Glück war es der Kunststoff-Übersack und nicht der innere Daunensack. Ich konnte beides am Tag in der Sonne weitgehend wieder trocknen. Im Bereich des Breitenbush Lake war zum Glück die Umleitung wieder aufgehoben worden. Der Weg war wieder freigegeben und die sehr lange Umleitung musste nicht mehr gewandert werden. Es durfte ich diesem Abschnitt der Weg nicht verlassen werden. Hier verlief der Weg auch über das größte zusammenhängende Schneefeld. Es war trotz allem kaum der Rede wert.


In der Timberline Lodge waren wir durch einen Wanderer zum Frühstück eingeladen. Insgesamt waren wir 13 Personen. War schon ganz schön feudal. Hier ist auch der Film Shining von Stanley Kubrick gedreht worden. Heute ist dies ein Skigebiet am Mt. Hood. Ein Gebiet dass von Portland aus schnell zu erreichen ist.


Bei dem Ramona Wasserfall wanderte ich auf dem alten PCT. Den Wasserfall wollte ich mir nicht entgehen lassen. Ein schöner Wasserfall. Und danach ging es über eine eigentlich gesperrte Brücke über den Muddy Creek. Die Sperre war wohl mehr nach dem Motto: jetzt kann mir (National Wald) rechtlich nichts mehr passieren; geht ja jeder auf eigene Verantwortung.


Das letzte Stück zum Columbia River verließ ich wieder, wie fasst alle Wanderer, den PCT und nahm statt dessen den Eagle Creek Trail. Das erste Stück war schlecht gepflegt und recht steil. Dann wurde es besser und nach einiger Zeit der berühmte Tunnel Wasserfall erreicht. Hier geht der Weg durch einen Tunnel direkt hinter dem Wasserfall. Auf einigen Abschnitten des Weges war ein Stahlseil zur Sicherung an der Hand angebracht. Je weiter ich ins Tal kam traf ich auf immer mehr Tagesausflügler. Vom Columbia River aus ist dies ein gern besuchtes Ausflugsziel.


Three Fingered Jack


Schattenspiele am Morgen


Mount Jefferson


Hinweisschild auf Wegsperrungen durch Waldbrand


Mount Jefferson ist teilweise in den Wolken


Olallie Lake


Mount Hood


Timberline Lodge


Tunnel Fall


<< Shelter Cove <<      >> White Pass >>     


  

© 2016 by Hamburger

Stand 11.11.2017