Pacific Crest Trail (PCT)


28    White Pass - Snoqualmie Pass über 161 km


White Pass

Deer Lake                                       4 km

Two LakesTH                                 29 km

Big Crow Basin                               32 km

Roadside                                       32 km

Out House ehem. Wetterstation        32 km

Snoqualmie Pass                            32 km


Am White Pass wartete ein unerwartete Trail Magic auf uns. Und am nahen Kracker Barrel Geschäft holte ich mein Lebensmittelpaket auf mich. Hier konnte ich auch wieder mein Handy aufladen. Dann ging es wieder zurück zum Weg und der Trail Magic. Abends ging es dann in die Dunkelheit noch einige Kilometer zum Deer Lake. Hier trafen wir wieder auf einige andere Wanderer. Nach einer weiteren Nacht unter Null Grad Celsius sollte heute der Mount Rainier Nationalpark erreicht werden. Unterwegs waren zwei Brücken durch Hochwasser zerstört worden. Stattdessen ging es bei zum Glück niedrigem Wasserstand von Stein zu Stein ans andere Ufer. Mittags traf ich auf einige Reiter und ein Pferdecamp am Wanderweg. Die Luft wurde jetzt wieder immer schlechter. Die vielen Waldbrände machten sich vermehrt bemerkbar.


Am nächsten Tag hatte ich viele schöne Ausblicke auf Mount Rainier. Nur mit dem Wasser war es spärlich gesät. Der Weg verläuft jetzt sehr hoch an den Berghängen oberhalb von Wasserstellen. Auf dem letzten Stück zum Eingang des Nationalparks traf ich auf einsgesamt 72 Tagesausflügler. Ein ganz schöner Rummel. Die Nacht im Big Crow Basin sollte eine der lautesten der ganzen Wanderung werden. Die Hirsche röhrten die ganze Nacht. Im Bereich der Urich Schutzhütte war der Weg gut gepflegt. An der Hütte mit schönem Ausblick auf eine große Wiese machte ich Mittag.


Auf den Karten war ein einsames Toilettenhaus (Out House) mit weit und breit nichts anderem eingezeichnet. Vor Ort stellte sich heraus, dass hier ehemals eine Wetterstation stand. Die Betonplatte war der einzige Rest. Hier blieben wir für die Nacht bevor es am nächsten Tag zum Snoqualmie Pass weiterging. Morgens gratulierte ich dann meiner Frau mit gemeinschaftlichem Gesang zu ihrem Geburtstag in Hamburg. Überraschenderweise gab es hier einen Handynetzempfang. Gleich nach dem Start nach nur zwei Kilometern wartete schon wieder Trail Magic auf uns. Und dies sollte nicht die letzte sein. Wie sich dann am Abend herausstellte, fehlte uns dadurch die Zeit rechtzeitig zu einer Verabredung am Snoqualmie Pass einzutreffen. Dort wartete auf uns ein Subway Essen dass ein sehr freundlicher Helfer, den wir vor gut einer Woche getroffen hatten, uns extra auf dem Pass liefern wollte. Nur einer schaffte es gerade noch rechtzeitig. Und auf dem Weiteren Weg zum Pass traf ich dann noch auf zwei weitere Mal auf Trail Magic. Schließlich traf ich zum Abend am Snoqualmie Pass ein.


Auf Holzbohlen geht es durch sumpfiges Gelände


Mount Rainier


Im Schatten hält sich morgens noch das Eis


Abendstimmung


Urich Schutzhütte am PCT


Durch die vielen Waldbrände ist es diesig


Trail Magic


Snoqualmie Pass


<< Cascade Locks <<      >> Skykomish >>     


  

© 2016 by Hamburger

Stand 11.11.2017