E1 Schweiz Lugano - Konstanz


V.8     Abschnitt Haggenegg nach Pfäffikon über 24,9 km


Haggenegg

Einsiedeln                         14,4 km

Pfäffikon                          10,5 km


Ich verbrachte eine trockene Nacht unter dem Vordach des Forsthauses. Nach dem Regen und Gewitter von gestern Abend hatte ich noch nasse Regenkleidung. Die musste auf späteres trocknen warten. Zuerst hatte ich einen längeren Aufstieg bis zur Haggenegg vor mir. Nachdem ich die Passhöhe erreicht hatte ging es auf der anderen Seite gleich wieder runter. Beim Abstieg kam ich an einer Anzahl an Kühen mit schon von weitem zu hörenden Kuhglocken. Unten angkommen gab es Tee und Kuchen als zweites Frühstück in Trachslau. Der Weg geht jetzt meist am Fluss Alp entlang. Bald kam ich am Benediktinerinnenkloster Au vorbei. Dann hatte ich auch schon Einsiedeln erreicht. Hier kaufte ich beim coop ein. Danach kam ich am Kloster Einsiedeln vorbei. Dieses liegt direkt am E1.

 

Von jetzt an war der Weg sehr viel auf Asphalt. Am bald erreichten Sihlsee machte ich dann eine längere Pause. Von hier hatte ich einen schönen Blick auf die Alpen. Den gleichnamigen Fluss Sihl überquerte ich dann auf der Tüfelsbrugg. Dies ist eine überdachte Steinbrücke. Dann ging ich weiter bis zum Bauernhof Lützelhof. Hier traf ich schon um fünf Uhr ein. Hier war ausser mir eine Mädchengruppe aus dem nahen Pfäffikon. Die hatten sich das Strohlager ausgesucht. Ich war wieder der einzige Gast im Matratzenlager.

 


Rückblick auf Brunnen und Vierwaldstätter See

Brunnen und Vierwaldstätter See

Benediktinerinnenkloster Au in der Nähe von Einsiedeln

Fluss Reuss

Benediktinerkloster Einsiedeln.

Kloster Einsiedeln

Überdachte Tüfelsbrugg über den Fluss Sihl.

Tüfelsbrugg

Blick auf Zürichsee und Rapperswil.

Zürichsee mit Rapperswil

Matratzenlager im Lützelhof.

Lützelhof Pfäffikon

<< Erstfeld <<      >> Fischingen >>     


  

© 2016 by Hamburger

Stand 14.11.2017