E1 Schweiz Lugano - Konstanz


V.9     Abschnitt Pfäffikon nach Fischingen über 36,5 km


Pfäffikon

Rapperswil                       6,0 km

Hörnli                            26,5 km

Fischingen                       4,0 km


Außer mir hatte eine Gruppe Kinder aus Präffikon hier übernachtet. Die Kinder im Stroh und ich alleine im Matratzenlager. Hier wollte ich mir das Frühstück auf dem Bauernhof nicht entgehen lassen. Für uns zusammen gab es reichhaltiges Essen im Freien. Und dann ging es weiter Richtung Bodensee. Heute sollte es kaum Steigungen geben. Zuerst ging es nach Pfäffikon hinein. Der Bauernhof liegt direkt am Ortseingang. Von hier geht es weiter über den Zürichsee. Erst auf Asphaltwegen und dann über einen sehr langen Holzsteg. Auf der anderen Seeseite in Rapperswil durchquerte ich die Stadt nicht ohne mir die Altstadt anzusehen und etwas Essen einzukaufen. Den ganzen Tag über wechselten Wolken mit Sonnenschein ab.

 

Heute traf ich wieder auf Ziegen mit Kuhglocken. Ist immer wieder ein überraschender Anblick. Auf diesem Abschnitt von Konstanz nach Einsiedeln traf ich auf einige Pilger die mir entgegen kamen. Heute hatte ich den ersten Blick auf den Bodensee. Zum Abend gab es dann doch noch einen kräftigen Aufstieg zum Hörnli. Der Gasthof war geschlossen. Der Wirt hatte aber einen Kasten mit gemischten Getränken und eine Kasse raus gestellt. Kaum oben angekommen ging es auf der anderen Seite wieder runter. Ein Bauer gestattete es mir auf seiner gemähten Wiese zu zelten. Sehr schön. Nachts hörte ich dann Flugzeuge vom nahen Zürich und Kuhglocken. Die Kühe waren auch nachtaktiv.

 


Zürichsee

Zürichsee

Holzsteg über den Zürichsee nach Rapperswil

Zürichsee und Rapperswil

Dorf am E1.

Dorf am E1

Ziegenherde mit "Kuhglocken".

Ziegen mit Kuhglocken

Berggasthof Hörnli.

Hörnli

Feuerholzstapel am E1 für den nächsten Winter.

Feuerholz

<< Haggenegg <<      >> Konstanz >>     


  

© 2016 by Hamburger

Stand 14.11.2017