E1 Deutschland
Hamburg - Eimbke


IVc.2     Abschnitt Buchholz i. d. Nordheide - Behringen über 39 km


Buchholz

Handeloh               15 km

Undeloh                  5 km

Wilsede                  6 km

Behringen               13 km


Morgens früh ging es mit der Bahn nach Buchholz. Und hier ist der E1 dann auch gleich abweichend vom Kompass Wanderführer immer entlang der Bahn statt durch den Ort geführt. Hinter dem Bahnhof Sperhop verläuft er dann wieder wie beschrieben. Die ganze Zeit ist er aber sehr gut markiert. Am Brunsberg (129m) traf ich dann auf die ersten Heideflächen. Der Weg verläuft bis auf kurze Ausnahmen auf Sandwegen. Neben der Heideflächen führt er immer wieder durch längere Waldabschnitte. Vor Wilsede traf ich direkt am Weg auf eine der Heidschnuckenherden im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide. Nach eigener Aussage ist dieses Naturschutzgebiet das älteste in Deutschland. Und dann war da noch der höchste Berg dieser Tour, der Wilseder Berg mit 169 m. Den ganzen Tag über hatte ich herrliches Wetter. Angeblich sollte es eine Pilgerherberge in Wilsede geben. Nach einigem rumfragen stellte sich jedoch heraus, dass dieses nicht zutrifft. Zum Abend erreichte ich dann den Campingplatz in Behringen.


Ein Igel auf dem E1 in Buchholz


Der E1 im Wald der Lohberge


Pferdefuhrwerk zwischen Undeloh und Wilsede


Heidschnucken, die in der Heide übliche Schafrasse, direkt am E1 vor Wilsede


Blick in den Totengrund. Dies ist die Keimzelle des Naturschutzgebietes Lüneburger Heide


Eine sehr große Buche im Wald vor Behringen


<< Hamburg-Blankenese <<      >> Imbrock >>     


  

© 2016 by Hamburger

Stand 14.11.2017