E1 Deutschland Siegen - Frankfurt


IVe.5     Abschnitt Montabaur - Dörnberg 37 km


Montabaur

Welschneudorf                  18,0 km

Nassau                              9,6 km

Dörnberg                            9,6 km


Morgens startete ich von der Jugendherberge zurück in die Stadt um wieder auf den E1 zu kommen. Es war bewölkt. Heute ging es wieder durch schöne Buchenwälder. Hier waren ganze Holzhackertrupps unterwegs. Sie waren schon von weitem zu hören. Es wurde kräftig gesägt und dann zu Feuerholz gespalten. Insgesamt gab es viel Asphalt. Später kam die Sonne raus und es wurde immer wärmer. Nicht nur wegen der Sonne sondern auch weil es zur Lahn in Nassau immer weiter bergab ging.

 

In Welschneudorf traf ich dann auf die ersten Informationen zum Weltkulturerbe Limes. In der Nähe, leider nicht am E1, sind ein Stück Palisadenwall und ein Wachturm rekonstruiert worden. Da ich in den nächsten Tagen noch am Limes entlang gehen werde, habe ich diesen Abstecher nicht gemacht. In Nassau war es dann warm genug dass ich mir in einem Eiscafe im Zentrum ein Eis in der Sonne gönnte. Erst ging es über den beschrankten Bahnübergang, dann kreuzte ich die Lahn. Auf der gegenüber gelegenen Seite ging ich dann an der Lahn entlang. Mal verlief der Weg am Wasser, mal weiter vom Ufer entfernt. Der E1 führt auch am noch aktiven Kloster Arnstein vorbei. Zum Abend war ich dann hoch über dem Fluss. Hier fand ich einen ruhigen Platz für die Nacht. 

 

 


Der E1 folgt dem Bach


Pferdekoppel


Blick durch kahlen Buchenwald


Wiesen und Wälder


Bahnübergang in Nassau


Fluß Lahn in Nassau


<< Vielbach <<      >> Michelbach >>     


  

© 2016 by Hamburger

Stand 14.11.2017