E1     Deutschland

Frankfurt - Konstanz


IVf.7     Abschnitt Lachenhäusle - Haseneckle über 41,8 km


Lachenhäusle

Neueck                                      9,2 km

Brend                                        5,6 km

Weissenhacher Höhe                    7,5 km

Wilhelmshöhe                              5,0 km

Bannstein                                   6,5 km

Haseneckle                                 8,0 km


Heute ging es weiter in nördlicher Richtung im Schwarzwald. Vom Feldberg an bis nach Pforzheim ist der E1 als Westweg mit der rosa Raute markiert. Morgens war es trocken und die Sonne schien schon früh. Es wurde wieder ein warmer Tag. Der Wanderweg ist leicht zu gehen. Von Neukirch nach Neukirch verläuft der Weg direkt neben der Straße. Dann wird es ruhiger, da die Straße einen anderen Verlauf hat. Zu Mittag bei Schonach im Schwarzwald ist die Straße dann wieder in der Nähe.

Später führte der Weg oben auf dem Kamm an einigen Windkraftanlagen vorbei. Zum späten Nachmittag hin wurde der Weg schlechter. Es wurde steiler mit ausgewaschenen Stücken. Beim Hotel Schöne Aussicht nicht weit vom Karlstein stoppte ich dann noch für eine Kaffeepause in der Sonne. Abends kam ein Gewitter auf. Ich wollte vorher noch über den Farrenkopf und ich schaffte es auch. Oben gibt es eine schöne Schutzhütte aber bei dem nahenden Gewitter wollte ich nicht hier oben übernachten. Der Abstieg zog sich hin und es wurde immer dunkler. Unten bei der Schutzhütte Haseneckle angekommen fielen dann die auch schon die ersten Regentropfen. Ich baute sehr schnell mein Tarp auf. Kaum war ich damit fertig fing es auch schon an kräftig zu regnen. Und das Gewitter war direkt über mir.


Schnitzerei wird als Wegweiser des Westwegs genutzt

Wagmarkierung

Schwarzwaldhaus

Schwarzwaldhaus

Hier ist die Wasserscheide zwischen Donau und Rhein

Wasserscheide

Kleiner See am E1

Teich

Karlstein am E1

Karlstein

Interessantes Monument

Monument

<< Feldberg <<      >> Alexanderschanze >>     


  

© 2016 by Hamburger

Stand 14.11.2017