E1     Deutschland

Frankfurt - Konstanz


IVf.12     Abschnitt Pforzheim - Münzesheim über 40 km


Pforzheim

Stein                                                    11,0 km

Bretten                                                12,0 km

Gochsheim                                            11,7 km

Münzesheim                                            3,3 km

Odenwaldklubhaus Münzesheim                  2,0 km


Als einer der Ersten erreichte ich das Frühstück. Dann ging es los. Erst am Fluss entlang und dann über einen Höhenzug erreichte ich das Ende des Westwegs. Hier steht auch eins von den Westwegtoren. Jetzt ging es quer durch das Stadtzentrum. Auf der anderen Seite vom Hauptbahnhof suchte ich dann einen Supermarkt. Hier gab es einen leichten Schauer so wie auch immer wieder den ganzen Tag lang. Trotzdem kam später auch die Sonne raus. Bis ich dann wirklich aus Pforzheim raus war hatte ich doch ein ganzes Stück auf den gepflasterten Fußwegen zu gehen. Am Stadtrand noch bevor ich die Autobahn unterquerte ging es ein Stück an einer größeren Baustelle der Bahn vorbei.


Der Weg führte jetzt auf festen Wegen durch Buchenwald und immer wieder über asphaltierte Feldwege. Nur der Mais war noch nicht geerntet. Ansonsten waren die Felder kahl. Im kleinen Ort Stein machte ich eine Mittagspause. Zum Nachmittag führte der Weg mich durch den Ort Bretten. Hier geht es durch die Altstadt mit einigen schönen Fachwerkhäusern. Am späten Abend traf ich dann am Odenwaldklubhaus von Münzesheim ein. Es liegt etwas außerhalb. Hier waren gerade einige Mitglieder dabei abzufahren. Ich sprach sie an und erhielt die Erlaubnis hier mein Tarp aufzustellen. Hier verbrachte ich dann alleine meine Nacht.


Blick auf Jugendherberge Pforzheim

DJH Porzheim

Beginn oder Ende des Westwegs in Pforzheim

Beginn Westweg

Wildwiese am E1

Wildwiese

Innenstadt von Bretten

Bretten

Sonnenblumenfeld am E1

Sonnenblumenfeld

Übernachtung im Tarp an der Odenwaldhütte direkt am E1

Camp bei Odenwaldhütte

<< Dobel <<      >> Gaiberg >>     


  

© 2016 by Hamburger

Stand 14.11.2017