E1 Schweden, Granvik - Sälen


IIb.2    Abschnitt Kölnavattnet - Kråksjön 29 km


Kölnavattnet

Tivedstorp                  4 km

Gråmon                     14 km

Kråksjön                    12 km


Nach ruhiger Nacht machte ich mich morgens auf den Weg nach Tivedstorp. Dieses ist ein von finnischen Einwanderern gegründetes Dorf dass bis heute erhalten ist. Hier befindet sich auch ein Wandrehejm. Hier füllte ich mein Trinkwasser auf. Das Dorf ist schön anzusehen. Den ganzen Tag über traf ich auf fünf Wanderer. Die Mittagspause legte ich an der Schutzhütte von Gråmon ein. Der Weg verläuft teils auf Waldstraßen, teils auf dem extra angelegten Wanderweg. Er ist immer gut markiert und um sich zu verlaufen, muss man sich schon recht dumm anstellen. Jetzt verläuft der Weg für ein Stück zusammen mit dem Monksleden (Mönchsweg). Dies war im Mittelalter ein Verbindungsweg zwischen zwei Klostern.


Interessantes ist immer wieder mit Informationstafeln ausgeschildert. Diese sind in der Regel in schwedisch und englisch gehalten. Zum Abend erreichte ich dann die Schutzhütte am Kråksjön. Wie fast die ganze Wanderung über war ich hier alleine.


Alte Hütte mit Wegweisern des Bergslagsleden


Grasgedecktes Gebäude bei der Jungendherberge (Wandrehejm) in Tivedstorp


Mittagsrast am Bosjön


Das Regenwasser wird aus einem von einer Gletschermühle durch drehende Bewegung geschaffenen Gletschertopf abgelassen


Eine der vielen schwedisch / englischen Tafeln zu Sehenswürdigkeiten am Bergslagsleden


<< Granvik <<      >> Södra Holmsjön >>     


  

© 2016 by Hamburger

Stand 14.11.2017