E1 Schweden, Varberg - Granvik


IIc.4    Abschnitt Äskhult - Stora Hassungaredssjön über 30 km


Äskhult

Stensjön                                      15 km

Blavättnerna                                 12 km

Stora Hassungaredssjön                    3 km


Das erste Stück war schwierig zu gehen. Forstfahrzeuge hatten den Weg total kaputt gefahren. Doch bald wurde es wieder besser. Vor Fjärås verläuft der Weg auf einem Moränenrücken, auf dem auch ein alter Weg verläuft. Anschließend kommt man in ein Heide-Naturreservat. Hier befindet sich auch ein Grabfeld mit 127 Steinen und Cholerafriedhof. Weiter geht es durch das Naturreservat Fjärås Bräcka. Hier befindet sich direkt am Wanderweg ein Informationszentrum mit Cafeteria. Ich ging weiter ins Zentrum von Fjärås um in einer Pizzeria zu Mittag zur essen. Weiter führt der Weg zur nächsten Schutzhütte am Stensjön. Diese liegt etwas unterhalb der Straße direkt am See. Von hier führt der Weg mehrheitlich auf Waldwegen bis Grenze von Halland. Hier sollte eine Schutzhütte am Blavättnerna sein. Es gibt sie auch, sehr schön am See gelegen. Nur leider war das Dach undicht und es regnete überall rein. Also ging es weiter auf dem Bohusleden zur Schutzhütte am Stora Hassungaredssjön. Diese liegt auch wieder sehr schön am gleichnamigen See, ist innen aber mit Tisch und Bänken zum Rasten und weniger zum Übernachten eingerichtet. Zusammen mit einem anderen Wanderer richteten wir uns für die Nacht so gut es ging in der Hütte ein. Zwei weitere Wanderer hatten ihr Zelt aufgebaut.


Steinzeitgrabhügel direkt am Hallandsleden


Blick in die Landschaft im Heidegebiet bei Fjärås


Übergang vom Hallandsleden auf den Bohusleden in Blavättnerna


Sonnenuntergang am Stora Hassungaredssjön bei der Schutzhütte


<< Dranstugan <<      >> Mölnlycke >>     


  

© 2016 by Hamburger

Stand 14.11.2017