E9 Polen Swinemünde / Swinoujscie - Braunsberg / Braniewo


II.14     Abschnitt Danzig / Gdansk - Bodenwinkel / Katy Rybackie über 22 km


Danzig / Gdansk

Bohnsack / Sobieszewo                          Bus

Wordel / Orle                                       Bus

Schiewenhorst / Swibno                         Bus

Nickelswalde / Mikoszewo                       Fähre

Pasewalk / Jantar                                 7 km

Junkeracker / Junoszyna                        4 km

Stegen / Stegna                                  2 km

Stutthof / Szutowo                              4 km

Bodenwinkel / Katy Rybackie                  5 km


Von Danzig aus fuhr ich morgens mit dem Bus 112 bis zur Weichselfähre in Schiewenhorst. Der Bus fährt an den östlichen Industrievororten von Danzig vorbei. Am auffälligsten ist hierbei die große Raffinerie. In Bohnsack wird auf einer wackeligen Pontonbrücke sehr langsam die Weichsel überquert. Jetzt geht es immer geradeaus bis zur Weichsel. Der Bus folgt von hier dem Weichselufer in südlicher Richtung. Die Weichselfähre wartet auf die Fußgänger des stündlichen Busses. Ich war allein. Die Fähre wird von einer Barkasse über die Weichsel gezogen. Dabei ist sie an einem an beiden Ufern verbundenem Seil befestigt. Außer mir wollte noch ein Radfahrer ans andere Ufer. In Nickelswalde angekommen begrüßte mich ein großer Umgebungsplan von Stegen. Ich folgte zuerst der Hauptstraße um mir den Bahnhof von Nickelswalde anzusehen. Die Bahn betrieben von Żuławska Kolej Dojazdowa fährt nur in den Sommermonaten und ich war jahreszeitlich zu spät dran. Die Strecke führt über Stegen nach Stutthof und südlich nach Tiegenhof / Nowy Dwor Gdanski wo sie einen Anschluss an das Netz der polnischen Staatsbahn hat. Danach ging ich in Nickelswalde Richtung Ostsee um den in den Kiefernwäldern verlaufenden Wanderweg wieder zu erreichen. In Pasewalk ging ich dann an den Strand. Jetzt fand ich immer wieder kleine Bernsteinsplitter. In Stegen war die große Strandwasserrutsche bis auf das Grundgerüst bereits abgebaut. Hier ist in Strandnähe eine Anlage aus Restaurants und Geschäften neu gebaut worden. Wie alle Orte auf der Frischen Nehrung liegt auch Stegen geschützt hinter Kiefernwäldern Inlands bzw. am Frischen Haff. Nach einem Besuch in Stegen mit seiner schön ausgestatteten Kirche ging es weiter am Strand bis zu den Fischerbooten von Bodenwinkel. Hier bog ich ab in den Ort, dabei den in den Wäldern verlaufenden E9 kreuzend. Das heutige Ziel war erreicht. In den Abendstunden machte ich noch einen Abstecher zu den Fischerbooten am Frischen Haff und in die eingedeichten landwirtschaftlichen Flächen des Weichseldeltas bei Kobbelkampe / Kobyla Kepa.


Weichselfähre mit Blick auf Nickelswalde


Strandzugang in Pasewalk


Fischerboote am Strand von Pasewalk


Kirche in Stegen


Bauernhof im Weichseldelta


Fischerboote im Haffhafen von Bodenwinkel


<<Hela<<        >> Neukrug >>


  

© 2016 by Hamburger

Last updated on 12.11.2017